Verlängerte Kultur

Die Kultur von Embryonen im Brutschrank ist bis zu sechs Tagen möglich. Die Krankenkasse übernehmen in der Regel dies nur bis zum dritten Tag.

Nach dem dritten Tag beginnt der Embryo seine eigene Erbmasse einzuschalten. Die weitere Entwicklung hängt nun von seinem persönlichen „Potential“ ab.

Oft erkennt man erst nach dem dritten Tag, dass Embryonen, die sich bis dahin gut entwickelt haben, im weiteren Verlauf eine eingeschränkte Fähigkeit zur Weiterentwicklung zeigen, oder umgekehrt.

Die verlängerte Kultur (bis zu sechs Tagen) ermöglicht uns in einigen Fällen, den Therapieplan anhand der morphologischen Entwicklung der Embryonen weiter zu optimieren. Diese verlängerte Kultur ist jedoch nicht in jedem Fall sinnvoll. Wir beraten Sie gerne.